Face Music - Projects - Tsam Dance Mongolia
  • Traditional Dance Masks of Buddhists - Maskenherstellung




- Catalog (in stock)
- Back-Catalog
- Mail Order
- Online Order
- about Artists
- Sounds
- Workshops
- Instruments
- Projects
- History Face
- ten years 87-97
- Review Face

- Photos - Artists
- our friends
- Albis Face
- Albis - Photos
- Albis Work
- Links

- Home

- Contact

- Profil MySpace
- Profil YouTube
- Overton Network

P & C December 1998
- Face Music / Albi

- last update 03-2016


- Text in German

Herstellung von Tanz-Masken

Eine Rohform wird mit Lehm modelliert im Masstab 1:1. Von dieser Roh- oder Ur-Form wird ein Gipsabdruck hergestellt. Gips wird über diese Lehm-Form, Schicht um Schicht aufgetragen und nachher getrocknet.

Roh- oder Ur-Form in Gips

Diese Ur-Form (Gipsabruck oder Modell) wird auf der Innenseite Schicht um Schicht mit Papier beschichtet und mit Stoffresten verstärkt. Je nach dem ob eine Kopfmaske oder eine Wandmaske entstehen soll, wird die Dicke der Schicht bestimmt. Schicht um Schicht wird aufgetragen und anschliessend getrocknet.

Papier und Stoff - Schicht um Schicht wird aufgetragen

Die getrocknete Papermasché-Form wird herausgenommen und zur Prüfung der Qualität auf den Boden fallen gelassen. Bricht die Rohmaske nicht, ist die Qualität hervorragend und man kann sie nun weiter verarbeiten.

Papermaché-Form wird aus der Gipsform herausgenommen

Diese Rohmaske wird nun mit einer weissen Legierung, die sehr "körnig" ist bestrichen und anschliessend sehr lange mit feinem Schleifpapier geschliffen, bis die Maskenstruktur glatt ist. Dies ist ein sehr langer und aufwendiger Arbeitsprozess.
Nun werden die Augen, Hörner und Ohren aufgesetzt. Anschliessend wird die Rohmaske grundiert und bemalt. Darauf wird die Farbe mit einem Lacküberstrich geschützt. Am Schluss folgt das Aufsetzen der Kronen aus Schädeln oder Emblemen und das Anbringen von weiterem Schmuck (Ohrringe, Korallen usw.).

Gefertigte Masken: Tshoijoo - Jamsran

   
back to the Index – Projects Mongolia

Ulaanbaatar, September / Oktober 1999 - Albi

PageTop