Face Music - Catalog - Ensemble Pesnokhorki
  • Ensemble Pesnokhorki - Vol. II - Traditional Russian & Cossacks songs of Siberia




- Catalog (in stock)
- Back-Catalog
- Mail Order
- Online Order
- about Artists
- Sounds
- Workshops
- Instruments
- Projects
- History Face
- ten years 87-97
- Review Face

- Photos - Artists
- our friends
- Albis Face
- Albis - Photos
- Albis Work
- Links

- Home

- Contact

- Profil MySpace
- Profil YouTube
- Overton Network

P & C December 1998
- Face Music / Albi

- last update 03-2016


- FM 50019 - P & C 1998
more information: songs in German

Lieder aus dem Altai

1. Hört zu, Freunde, ich singe euch ein Liedchen...
Lyrisches Soldatenlied, aufgenommen 1980 von O. Abramova im Dorf Pervokamenka, Tretyakovski Rayon
- Valerij Parfenov: solo, Schellentrommel, Löffel
- Igor Sazontov: Ziehharmonika
Hört zu, Freunde, ich singe euch ein Liedchen über den Dienst. / Drei Jahre dienten wir, nichts machte uns Kummer. / Darauf kam der Befehl: ab in den Kaukasus. / Und nach ihm ein anderer Befehl: Euer Heer fährt nach Hause. / Grüss dich, Flüsschen, Zufluss, ich komme zu dir aus dem Osten. / Grüss dich Fluss Donez, grüss dich Mutter, Vater. / Grüss dich Flüsschen-Fluss, grüss dich mein junges Weib. / Wie lebtest du denn ohne mich, ohne den sibirischen Kosaken?

2. Ach, meine Berge
Lyrisches Lied über den Tod eines Soldaten in der Fremde, aufgenommen 1980 von O. Abramova im Dorf Oskolkovo, Alejskij Rayon
- Igor Sazontov: solo
Ach, ihr meine Berge, meine lieben Berge. / über weisse Kiesel fliesst ein eiliger Fluss. / Jäh ist er, pass auf. / über diesem Fluss, Brüder, stand ein Weidenbusch. / Auf diesem Weidenbusch sass ein junger dunkelblauer Adler.

3. Den Fluss, den Fluss hinunter
Lyrisches Lied, aufgenommen 1981 im Dorfe Kamyschenka, Petropavlovski Rayon, Altaiski Kray
- Igor Sazontov: solo
Den Fluss, den Fluss hinunter, den strömenden, / schwimmen drei Erpel.

4. Unglaubliche Geschichten
Chastushki (Scherzverse)
- Igor Sazontov: solo, Gusli (Holz-Harfe), Löffel
- Valerij Parfenov: solo, Gudok (Volksgeige) Löffel
- Elena Sazontova, Elena Pesterova: Kugikly
- Julia Parfenova: Okarina
- Sergej Smirnov: Schalmei
Hört zu, Freunde, / ich will euch etwas Unglaubliches singen: / Auf der Eiche da weidet ein Schwein, / und im Dampfbad schwitzt ein Bär. // Und ich - vom hohen Zaun / falle grad ins tiefe Wasser. / Sagt nun, wem das frommen mag / und wohin die Tropfen spritzen. // Auf dem Moor im Schnee, / biss eine Mücke einen Floh, / sitzt ein Hase auf einer Birke / und krümmt sich vor Lachen.

5. Über das weite Feld
Hochzeitslied, gesungen wenn die Angehörigen des Bräutigams ins Haus der Braut treten, um über die Hochzeit zu verhandeln; aufgenommen 1982 von O. Abramova im Dorf Sibiryatchikha, Soloneshenski Rayon, Altaiski Kray
- Elena Sazontova: solo
Über das weisse Feld, / über die breite Ebene / kam ein grosses Heer heran. / Aus dem hohen Wohngemach der Evdokievy, / kam und trat das geliebte Väterchen: / Kehr um, grosses Heer. / Meine Tochter ist noch nicht bereit, / die genähten Gaben noch nicht gewoben, / die geschmiedeten Schlösser noch nicht versperrt.

6. Schwarze Raben sind herbeigeflogen
Hochzeitslied, gesungen wenn die Angehörigen den Hochzeitstag festlegen, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Elena Sazontova: solo
Schwarze Raben sind herbeigeflogen, / Vorboten der Trennung. / Sie wollen den Abschied vom Väterchen, / wollen den Abschied von der Mutter, / die finsteren, / wollen den Abschied vom Bruder, / die finsteren, / wollen den Abschied von den Brautführerinnen, / die finsteren.

7. Mein liebes Mütterchen
Hochzeitslied, gesungen beim "Handschlag", mit dem die Angehörigen der Brautleute ihre Zustimmung zur Hochzeit bekräftigen, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Elena Sazontova: solo
Liebes Mütterchen, / da stehen Bojaren am Zaun. // Tochter, du, meine Liebe, / fürchte dich nicht, ich gebe dich nicht her. // Liebes Mütterchen, / da stehen Bojaren am Türpfosten. // Tochter, du, meine Liebe, / fürchte dich nicht, ich gebe dich nicht her. // Liebes Mütterchen, / da stehen Bojaren beim Eingang. // Tochter, du, meine Liebe, / fürchte dich nicht, ich gebe dich nicht her. // Liebes Mütterchen, / die Bojaren greifen ans Tor. // Tochter, du, meine Liebe, / fürchte dich nicht, ich gebe dich nicht her. // Liebes Mütterchen, / die Bojaren greifen nach meiner Hand. // Tochter, du, meine Liebe, / jetzt steht es nicht mehr in meiner Macht. //

8. Schwalbe, geliebte Schwalbe
Hochzeitslied, gesungen beim Polterabend, wenn die Freundinnen den Zopf der Braut aufflechten; aufgenommen 1985 von O. Abramova im Dorf Krestowka, Zurjanovski Rayon, Erzaltai
- Julia Parfenova: solo
Schwalbe, geliebte Schwalbe, geflügelte Wachtel, / warum bist du so früh ausgeflogen / aus deinem warmen Nest? / Es haben sich dunkle Wolken aufgetürmt / mit grollendem Donner, / mit leuchtenden Blitzen, / es wird Regen sprühen / und dein warmes Nest benetzen. / Väterchen gibt mit Gewalt mich weg. / Mütterchen ist unzufrieden, / Schwestern und Brüder freuen sich.

9. Ihr, meine lieben Freundinnen
Heiratsklage der Braut, gesungen am Morgen des Hochzeitstages vor der Abreise in die Kirche zur Trauung; aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Elena Sazontova, Elena Pestereva: solo
Ihr, meine liebenswürdigen Brautjungfern, flechtet meinen dichten Zopf, meine Mädchenschönheit.

10. Es sprang ein Ziegenbock in den Garten
Scherzlied des Dorfes Tulata, Charyshski Rayon, Altaiski Kray
- Julia Parfenova, Valerij Parfenova: solo
Es sprang ein Ziegenbock in den Garten, trat auf Zwiebeln und Knoblauch, man möchte seiner Herr werden, ihn auf den Markt bringen, für drei Rubel verkaufen.

11. Fliege, Pfeil, die Strasse lang...
Lied zum pfeilförmigen Frühlingsreigen, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray.
- Elena Sazontova: solo
Fliege, Pfeil, / die Strasse lang. / Töte, Pfeil, / den braven Burschen. / Ach, wie wird man / den Burschen beweinen? / Da weint die Mutter, / wie der Fluss strömt. / Da weint die Schwester, / wie der Bach läuft. / Da weint die Frau, / wie der Tau fällt. / Ach, die Sonne wird herschauen, / wird den Tau trocknen.

12. An unserem Tor
Kosakentanzlied, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Elena Sazontova: solo
An unserem Tor / bläst der Wind und strömt der Regen.
Es bläst der Wind und strömt der Regen / und es steht ein See voll Wasser.
Es steht See voll Wasser / da tränkt ein Bursche sein Pferd.
Es tränkt ein Bursche sein Pferd, / trübte das frische Wasser.
Er trübte das frische Wasser, / hielt ein Mädchen auf.
Er hielt ein Mädchen auf, / sprach ihm süsse Worte.
Er sprach ihm süsse Worte: / halte mir mein Pferd.

13. Du schwarze Beere, Johannisbeere
Lyrisches Lied, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Julia Parfenova: solo
Du, schwarze Beere, Johannisbeere / wann hast du gekeimt / wann bist du gewachsen? / Im Frühling habe ich gekeimt, / im Sommer bin ich aufgewachsen. / Beim Morgengrauen habe ich geblüht, / eben bin ich gereift.

14. Es war dem Burschen traurig, langweilig
Lyrisches Lied von Altgläubigen aus Transbaikalien, aufgenommen N. Dorofeeva
- Igor Sazontov: solo
Es war mir Burschen traurig, langweilig, / allein im Wald zu gehen. / Da lehnte ein junges Mädchen / sich an eine Birke..

15. Ich säe und schwinge...
Aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobievo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray.
- Elena Sazontova: solo
- Igor Sazontov: Kugikly
Ich säe und schwinge weissen Lein. / Der weisse Lein gedeiht. / Dünn und lang steht der faserige Lein. / Mit wem werde ich den Lein brechen? / Mein Liebster sagt: Liebste, mit dir.

16. O, du, mein lieber Hain
Lyrisches Lied, aufgenommen von W. Shchurov im Dorf Cheremshanka, Glubokovski Rayon, Erzaltai
- Julia Parfenova: solo
O, du, mein lieber Hain, schon bist du grün. / In diesem Hain spazierte das Mädchen Maria und vergass beim Spaziergang die Zeit. / Von ihrer rechten Hand ein Ringlein verlor Maria. / Vor Kummer verbrannte sie den Hain. / Verbrannte ihn, dich meinen grünen Hain. (...) / Fliegt weg, alle meine kleinen Vögelchen. (...)

17. Ach, früh ist im Garten die Faulbeere aufgeblüht
Lyrisches Lied von Altgläubigen aus Transbaikalien, aufgenommen von K. Dorofeew
- Igor Sazontov: solo
Ach, früh ist im Garten die Faulbeere aufgeblüht. / Schade ist es, ihre Blüte zu pflücken. / Doch ein Bursche pflückte die Blüte, verdarb die Faulbeere. / Der Bursche war nicht verheiratet. / Es nahm die Kraft, den Willen der Bursche dem Mädchen. / Nur gerade drei Jahre hat er das Mädchen geliebt.

18. Unser Kommandant ist wacker
Kosakentanzlied, aufgenommen von I. Bondareva im Dorf Karnovo, Kransnoshchokovski Rayon
- Igor Sazontov: solo, Ziehharmonika, Schellentrommel
- Valerij Parfenov: Löffel
1. Unser Kommandant ist wacker, / verwegen die Kosaken.
Refrain: Schwarze Haare, schwarze Brauen, / schwarze Augen, Lockenkopf, / wacker, wacker, Katharina, wacker ist mein Herz.
2. Die Kosaken sind verwegen / ihre Pferde sind gepflegt. Refrain
3. Sie reiten durch Stanicen / und gucken Mädchen an. Refrain
4. Gucken Mädchen an / und zwinkern ihnen zu. Refrain
5. Reiten sie in die Stanica ein, / seufzen die Mädchen und laufen. Refrain

19. Es ritt ein Kosak weit in die Fremde
Lyrisches Kosakenlied, aufgenommen von O. Abramova im Dorf Talata, Charyshski Rayon, Altaiski Kray
- Igor Sazontov, Valerij Parfenov: solo
1. Es ritt ein Kosak weit in die Fremde auf seinem treuen Rappen. / Die Heimat verliess er für immer, / ihm ist nicht beschieden, ins Vaterhaus heimzukehren.
2. Zu Hause schaut seine junge Frau jeden Morgen und Abend nach Norden und wartet, / wann ihr liebster Kosak aus der Ferne herbeieilt.

20. Der Kerker
Lyrisches Kosakenlied, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobievo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Julia Parfenova: solo
Ei, du Kerker / Kerker aus weissem Stein. Im steinernen Kerker / sitzen zweiundvierzig Gefangene. Munter sitzen sie da. / Nur einer sinnt über etwas nach.

21. Ach das war bei uns am Don
Kosakentanzlied, aufgenommen 1979 von O. Abramova im Dorf Vorobjevo, Shipunovski Rayon, Altaiski Kray
- Igor Sazontov: solo, Schellentrommel, Gudok (Volksgeige)
Ach, das war bei uns am Don, / da flogen Dohlen zusammen. / Ich erwischte eine Dohle am Flügel, / an einer ihrer Federn. / Ich begann die Dohle zu fragen: / Wohin bist du, Dohle, geflogen? / Was hast du, Dohle, gesehen? / Ach, da geht ein Kosak über den Berg / er trägt eine Geige in der Hand.

22. Das ist der letzte Tag meiner Pracht, Freunde
Lyrisches Lied, von den in den Dienst fahrenden Kosaken beim Abschied gesungen, aufgenommen 1982 von O. Abramova im Dorf Tulata, Charyshski Rayon
- Igor Sazontov, Elena Sazontova: solo
1. Das ist der letzte Tag meiner Freiheit, Freunde / ich sehe die Berge, den väterlichen Himmel. / Eine Junge, verlasse ich mein Häuschen / bald wird es mit Gras überwachsen sein.
2. Gras wird das Häuschen überwachsen / und Blumen, bald wird es ganz in Blüte stehen.
3. Wird mit Blumen erblühen. Der Hund / mein treuer, meine Brüder, / bellt die ganze Nacht neben dem Tor.
4. Bellt die ganze Nacht neben dem Tor. Auf dem Dach / krächzt ein Rabe. / Lass erschallen deine Stimme durch den Wald.
5. Lass erschallen deine Stimme durch den Wald / und zwar auf jene Seite, meine Brüder, / wo ein Junge geboren wurde.

23. Erinnern wir uns, Freunde
Historisches Lied über den Feldzug der Kuban-Kosaken nach Polen, aufgenommen 1980 von O. Abramova im Dorf Dmitro-Titowo, Kytmanovski Rayon
- Valerij Parfenov: solo
1. Erinnern wir uns, Brüder, erinnern wir uns, Kubankosaken / an den 21. September und / wie wir uns mit den Polen schlugen vom Sonnenaufgang bis spät.
2. Mit uns spielte die Musik, kräftig hieb man auf die Trommeln.
3. Oh, die Signaltrompeter spielten auf, / der Kampf wurde zum Handgemenge. / Der Kommandant war nicht feige, immer ging er voran.
4. Er empfing eine grosse Wunde von den Polen in der Brust.
5. Ach, ihr Brüder, ihr Kubankosaken, lasst mich nicht im Stich.
6. Werde ich leben, vergesse ich nicht, wie ihr mich gerettet habt.

24. Es war einmal
Lyrisches Kosakenlied, aufgenommen 1980 von O. Abramova im Dorf Pervokamenka, Tretiakovski Rayon
- Elena Sazontova: solo
Es waren einmal zwei Gevatterinnen, die waren beide schön.
Eines Tages beschlossen sie nach Burschen zu suchen.
Sie begannen sich nach einem guten zu sehnen.
Einen wie Vasia, sagte man uns, doch der war nicht zu sehen.
Doch abends kommt Vasia die Gasse herab.
Und spielt selbst auf der Handorgel.
Und spielt auf der Gitarre.
Und beginnt den schönen Mädchen zu schmeicheln.
Ach, ihr Mädchen, das tut ihr nicht.
Ihr habt doch keinen lieb.

25. Ich lasse es aufschlagen und lasse es klirren...
Kosakentanzlied, aufgenommen 1980 von O. Abramova im Dorf Perwokamenka, Tretiakovski Rayon
- Igor Sazontov: solo, Ziehharmonika, Schellentrommel
- Valerij Parfenov: Löffel, Trommel
Ich lasse es aufschlagen und lasse es klirren, ich zerschlage das Glas. / In ein Gläschen giesse ich süssen Schnaps.
- Refrain: Siehst du nicht / hörst du nicht / siehst nicht das Schnapsglas auf dem Tisch
- Er setzte sich einen schwarzen Hut auf / und glättet seinen Schnurrbart / er zieht aus der Tasche seine Uhr und sieht darauf. Refrain
- Gebt mir eine Kutsche und ein braunäugiges Pferd, / ich steige ein und fahre zu meinen Liebsten hin. Refrain
- Wir fahren durch den Altai mit schnellen Pferden, / und die Hochzeit feiern wir in den blauen Bergen. Refrain

26. Auf dem Meer
Lyrisches Kosakenlied, aufgenommen von V. Shchurov im Dorf Cheremshanka, Glubokovski Rayon, Erzaltai
- Julia Parfonova: solo
Über das Meer, das blaue Meer, segelten dreissig Schiffe der Don- und der Transuralkosaken. Schlagt euch, Kinder, verzagt nicht, schont euere weisse Hände nicht. Die Verfolger eilen euch nach, doch zahlreich ist ihr Heer nicht.

27. Die Stanica wachte auf
Lyrisches Kosakenlied, aufgenommen 1982 von O. Abramova im Dorf Tulata, Charyshski Rayon
- Igor Sazontov: solo
Die Stanica ist erwacht, erwacht bei Tagesanbruch. / Auf dem Platz im Tal ein Kosak im Waffenrock. / Er reitet verwegen auf seinem Renner. / Die Zügel zieht er an wie eine Saite. / Die Kuban-Kosaken ritten aus, ihrem Schicksal zu begegnen. / Doch die arme Marusia stand an der Tür. / Weine nicht, Marusia, sprach der Kosak. / Weine nicht, ich komme zu dir zurück.

28. Maschas Köpfchen begann zu schmerzen
Kosakentanzlied, aufgenommen 1985 von O. Abramova im Dorf Nikolskoe Syrianovski Rayon, Erzaltai
- Igor Sazontov: solo, Ziehharmonika, Schellentrommeln, Schalmei
- Valerij Parfenov: Schalmei
Maschas Köpfchen fing an zu schmerzen. / Warum fing es zu schmerzen an? / Aus Uebersee wollte Mascha ein Kräutchen. / Ich habe drei Pferde im Stall: / Auf dem Grauen reite ich ans Meer, / auf dem Falben reite ich übers Meer, / auf dem Schimmel hole ich das Kräutlein nach Hause. / So heile ich Maschas Köpfchen.

PageTop