Face Music - Catalog - Ensemble Hayrik Mouradian
    • Ensemble Hayrik Mouradian - Vol. I - Traditional Children's Songs of Armenia




- Catalog (in stock)
- Back-Catalog
- Mail Order
- Online Order
- about Artists
- Sounds
- Workshops
- Instruments
- Projects
- History Face
- ten years 87-97
- Review Face

- Photos - Artists
- our friends
- Albis Face
- Albis - Photos
- Albis Work
- Links

- Home

- Contact

- Profil MySpace
- Profil YouTube
- Overton Network

P & C December 1998
- Face Music / Albi

- last update 03-2016


- FM 50042 - P & C 2005
more information songs in German - see: Ensemble Hayrik Mouradian


Hayrik Mouradian Traditional Song and Dance Ensemble

- Hasmik Harutyunyan (Künstlerische Leiterin)
Hasmik wurde 1960 in Yerevan geboren. Ihre Vorfahren stammten aus Mush. Sie machten ihren Abschluss am Institut für Vokalmusik an der Arno Babajanyan School of Music und am Yerevan State Pädagogischen Institut. Einige Jahre lang arbeitete sie als Solistin für das "Agoonk" Ensemble des Nationalen Armenischen Radiosenders. Hasmik ist Mitglied des Karot Ensemble und Sängerin im Shoghaken Folk Ensemble.
.

Rudik Haroyan (Ausbildungsleiter Tanz), Hayrik Mouradian, Aleksan und Hasmik Harutyunyan

- Hayrik Mouradian
Hayrik Mouradian wurde 1905 in der Region Shatakh nahe Lake Van geboren. "Von Kindheit an hörte ich die Lieder unserer Vorfahren, und ich liebte sie," sagt er. "Meine Mutter, Zozan, war eine wunderbare Sängerin, wie auch meine Tante Sinam. Ich lernte Volkslieder und epische Lieder, und ein anderer Verwandter lehrte mich patriotische Lieder". Aber diese Idylle fand ein jähes Ende, und Hayrik, seine Familie und die Armenier aus Shatakh und ganz Westarmenien wurden aus ihrer Heimat, von Herd und Heim und ihren kulturellen Ursprüngen vertrieben. Hayrik war zehn Jahre alt, als er Shatakh verließ. Sie erreichten Salmast im Iran und danach die Wüsten des Iraks. Von den 54 Mitgliedern seiner Familie überlebten nur vier, nämlich Hayrik, sein Bruder, seine Mutter und ein Onkel. 1921 zogen sie in die armenische Region Artashat. Als Erwachsener arbeitete Hayrik als Historiker und sang die Lieder seiner Jugend, die er im geliebten Shatakh verbracht hatte.

Das Hayrik Mouradian Traditional Song and Dance Children's Ensemble wurde 1996 von seiner Studentin Hasmik Harutyunyan gegründet, die der Gruppe als künstlerische Leiterin vorsteht. "Wir haben sehr viel in den Massakern verloren", sagt Hayrik. "Mein größter Wunsch besteht somit darin, dass ihr, die Kinder, diese Musik, die für uns alle etwas Heiliges darstellt, am Leben erhaltet. Diese Lieder erzählen die Geschichten unseres Lebens mit unseren Mühen, unserem Glück, unserer Trauer, unseren Gefühlen, und die Geschichte unserer Nation. Diese Lieder werden euch dabei helfen, zu wachsen und gute, intelligente Menschen zu werden. Ich bin überzeugt, dass unsere Welt nicht verloren ist, da ihr Kinder die Stärke dieser Lieder hervorbringen werdet." Im Gespräch mit Eltern und Vertretern der älteren Generation meinte Hayrik: "Erinnert Euch daran, wenn Ihr Euch über Eure Kinder ärgert: sie sind Geschöpfe der Natur
".

- Anoosh Harutyunyan wurde 1987 in Yerevan geboren. Sie besuchte das Institut für Klavier an der Tigranyan Musikschule und studiert Englisch am Brusov Institut für Fremdsprachen in Yerevan.
- Aram Harutyunyan wurde 1992 in Yerevan geboren. Er besucht die Tchaikovsky Musikschule, wo er Vokaltradition studiert.
- Aroosiak Harutyunyan wurde 1989 in Yerevan geboren. Sie besucht die Derenik Demirjyan Schule in Yerevan.
- Hayk Harutyunyan wurde 1997 in Yerevan geboren und ist der Bruder von Anoosh und Aroosiak Harutyunyan. Hayk besucht die Derenik Demirjyan Schule in Yerevan.
- Lilit Harutyunyan wurde 1990 in Yerevan geboren. Sie besucht das Institut für Klavier an der Tchaikovsky Spezialschule für Musik.
- Mane Babayan wurde 1994 in Yerevan geboren. Sie besucht die Sayat Nova Musikschule, wo sie Flöte studiert.
- Mane Nikoghosyan wurde 1990 in Yerevan geboren. Sie besucht die Mushegh Ishkhan Schule und die Aleksander Spendiaryan Musikschule in Yerevan, wo sie Gesang studiert.
- Mavrik Mkrtchyan wurde 1990 in Javakhk, einer armenischen Region in Südgeorgien, geboren. Er studiert Gesang an der Tchaikovsky Musikschule.

Aram Harutyunyan, Mane Babayan,
Anoosh und Aroosiak Harutyunyan

Mavrik Mkrtchyan, Mane Babayan
Aram, Hayk und Lilit Harutyunyan

Mavrik Mkrtchyan, Hayk und
Aram Harutyunyan

Mavrik Mkrtchyan, Aram, Hayk, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Anoosh, Aroosiak Harutyunyan

Volkslieder

Das Lied gibt die Seele eines Volkes wieder, es drückt seine Geschichte, seine Bewegungen, sein Herz und seinen Geist, seine Stärke und seinen Enthusiasmus, Hoffnung und Glaube, die Inbrunst seiner Seele und seine Zeremonien und seine Existenz wieder, "Mystery and Meaning" - Komitas.

Volkslieder spiegeln immer die innere Welt eines Volkes wieder und tragen die Weisheit in sich, die das Volk über Jahrhunderte in guten wie in schlechten Zeiten angesammelt hat. "So ist z.B. das Ausdrucksvermögen des Kindes, das lernt und dessen Lebensaufgaben von der intellektuellen Welt abhängig sind, einfach, kurz und von erklärendem Stil. Da nicht nur die innere sondern auch die äussere Welt des Jugendlichen im Wachstum begriffen ist, wird sein Ausdrucksvermögen schrittweise fortgeschrittener, und es umfasst und trägt diese Fortschritte. Wird das Kind zu einem entwickelten und organisierten Menschen, so wird auch sein Ausdrucksvermögen tiefer, ausgeprägter und mit der Welt harmonischer." (Komitas, Articles and Studies, Yerevan, 1941).

Volksmusik ist äusserst mannigfaltig, mit unterschiedlichem Charakter und verschiedenen Genres.

- Arbeitslieder, einschließlich dabei Frauenarbeitslieder und "horovel" (Erntelieder). Alle Arbeitslieder beschreiben einen Teil des Arbeitslebens und werden, die Arbeit begleitend, gesungen. Erntelieder werden als "horovel" bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein großes, mannigfaltiges Genre, wodurch der Bauer seine Gedanken, Wünsche und seine Liebe zur Natur ausdrückt, dies in Kombination mit tiefem Respekt für seine Arbeit. Singen unterstützt ihn, nicht nur während der Arbeit, sondern es hilft ihm auch, die Prüfungen und Schwierigkeiten des Lebens zu ertragen und zu meistern.
- Zeremonielle Lieder (d.h. für Hochzeiten, Begräbnisse etc.). Zeremonielle Lieder werden bei Hochzeiten, bei Begräbnissen (Lieder der Trauer und des Trauerns) sowie zu verschiedenen anderen Feiertagen und anlässlich festlicher Feiern gesungen. Jede Zeremonie und jeder Feiertag besitzt ihr/sein eigenes zeremonielles Lied. Die Wurzeln dieses Genres finden sich in heidnischen Zeiten, aber mit Beginn der Christenheit nahmen sie eine neue Bedeutung sowie eine neue Wichtigkeit an, die sie bis heute beibehalten haben.
- Epische Lieder
In der armenischen Musiktradition werden epische Lieder thematisch in zwei Kategorien unterschieden.
- 1. Die eine Kategorie mit dem größeren Repertoire enthält mythologische Themen aus dem heidnischen Armenien wie "Haik und Bel", "Dork Angegh", "Ara und Shamiram" sowie jene, die als "Sagen" klassifiziert werden.
- 2. Die anderen sind sogenannte Heldenlieder, die von der Geschichte und den Traditionen dieser Menschen und ihrer Helden erzählen, so etwa "Sasuntzi Davith", das sich mit den Abenteuern des Sagenhelds David von Sasun während seines Verteidigungskampfes gegen ungläubige arabische Angreifer aus Ägypten und Persien beschäftigt.
Das epische Lied beruht auf mündlichen Überlieferungen, die wahrscheinlich bis ins 8. und 10. Jahrhundert zurückgehen. Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert war es allgemein bekannt, und im Jahr 1873 wurde es schließlich niedergeschrieben.
- Historische Lieder - Diese Lieder geben die armenische Geschichte und Wirklichkeit wieder. Durch solche Lieder lernen wir von den Begebenheiten und Ereignissen, die zu verschiedenen Zeitpunkten in der armenischen Geschichte tatsächlich stattgefunden haben.
- Tanzlieder (Lieder, die während eines Tanzes gesungen werden). Tanzlieder sind oftmals mit einer Art Spiel verbunden. Die Lieder sind gewöhnlich kurz, und sie werden während eines Gruppentanzes gesungen. Einige dieser Lieder heißen "Khagh", "Yaili", "Gyond", "Taghaloo" und "Mani". Die Ursprünge dieser Lieder gehen auf heidnische Zeiten zurück, wo sie gleichzeitig als zeremonielle Lieder in Erscheinung traten. Das Hauptthema dieses Genres wird durch die Liebe zur Natur und für das Leben oder für eine Person bestimmt. Tanzlieder können durch ihre wiederholten Bewegungen, die eine kurze Schrittreihe, die viele Male wiederholt wird, widerspiegeln, unterschieden werden. Tanzlieder sind immer fröhliche Lieder.
- Lustige Lieder (Humor) - Lustige Lieder stellen eine einzigartige Möglichkeit für Menschen dar, die täglichen Schwächen (Eifersucht, Gier etc.) des Menschen zu verstehen und zu beurteilen und auch annehmbare moralische Grenzen dafür zu bieten. In dieser Art der Musik ähnelt die Bedeutung jener des Tanzliedes, worin Rhythmus oder Tempo eine wichtige Rolle spielen. Die Lieder enthüllen auf diese Art und Weise ihre Inhalte oder Bedeutung.
- Schlaflieder - Schlaflieder gehören zum ältesten Musikgenre der Menschheit. Allgemein bekannte armenische Schlaflieder sind "Nana", "Loorig", "Roorig", "Ayer", "Hayroor" etc. Das Hauptthema eines Schlaflieds ist die Liebe zum Kind. Es werden verschiedene Themen oder Gefühle in Schlafliedern ausgedrückt, wenn die Mutter die Wiege schaukelt und singt, und wenn sie dabei ihre täglichen Mühen vergisst, sich vergangener Lieben erinnert, berührende Erinnerungen wieder aufleben lässt. Dabei gibt sie auch Klagen der Vergangenheit an die nächste Generation weiter, wodurch im jungen Herz ein heroischer Geist und die Liebe zur Heimat geweckt werden.
- Lyrische Lieder, Liebeslieder - Lyrische Lieder stellen den grössten Teil des armenischen Volksliedrepertoires dar. Die Themen dafür sind verschiedenartigst, einschließlich dabei Liebe, soziale Unsicherheiten und Umwälzungen, Tragödien, die unter fremder Herrschaft erlebt wurden, und tief empfundener Ausdruck der Seele und des Lebens.
- Lieder der Auswanderer (diese Lieder erzählen Geschichten über die Tragödie, Verfolgung, Auswanderung, Folterung und das Leid des armenischen Volkes). In der armenischen Volkskultur wird das Lied des Auswanderers auch als "Anduni" bezeichnet, also jemanden, der, ohne eine Wahl zu haben, seine Heimat verlassen muss. Diese Lieder erzählen die Geschichte von Auswanderern, die dazu gezwungen wurden, ihr Land zu verlassen und ihr Glück neu zu suchen, deren Herzen aber aus einer tiefen Sehnsucht und tiefem Leid sowie aufgrund des spirituellen als auch psychologischen Drucks auf ihr Leben in Flammen standen. Klassische Beispiele für dieses Genre sind "Kroonk" (Der Kranich) and "Anduni" (Heimatlos).

Im Dorf kann jeder singen, weil jeder dabei ist, wenn ein Lied oder der Text eines Liedes geboren wird. Aber niemand weiß, wer das spielerische Lied oder den Tanz erschaffen hat.

Kinder haben immer an allen Riten, Zeremonien, Glücksgefühlen und Arbeitsprozessen des Lebens teilgenommen. Das Kind nimmt jede neue und interessante Erfahrung, auf die es trifft, rasch in sich auf. Es will seinem Großvater und Vater bei der Bearbeitung des Lands helfen, und es möchte die Aufgaben des Haushalts mit seiner Mutter und Großmutter teilen und an allen Zeremonien und Zusammenkünften teilhaben, und während all dessen absorbiert es auf seine ganz eigene Art und Weise diese neue Welt und lernt, wie man lebt, frohlockt, singt, tanzt und arbeitet.


Wo und wie ein Lied gelernt wird

"Für Dorfkinder ist es äußerst interessant, die Abfolge des Liedes und Tanzes zu erkennen. Sie kommen aus allen Ecken gekrochen, von links und rechts, mischen sich unter die Großväter und Großmütter, hören den Sängern zu, ahmen deren Bewegungen nach, schließen und öffnen ihre Münder, ohne zu denken, wodurch der Geist des Kindes ganz rasch diese Musik erfasst und sie später mit Zutrauen ausdrückt oder singend wiedergibt."

"Ist das Spiel oder das Lied zu Ende, so läuft das Kind in eine Ecke und versucht, das, was es gerade gehört hat, zu wiederholen. Kinder lieben die Kürze des Lieds und die einfachen Wiederholungen. Sie sind überhaupt nicht am Text interessiert, da die Bedeutung dessen für sie keinen Sinn ergibt."

In den Worten von Hayrig Mouradian: "Wir hatten eine Tradition in unserer gebirgigen Heimat - im Sommer und im Herbst errichteten wir große Feuer und versammelten uns um diese Feuer herum, wobei wir auf Baumstämmen und Ästen saßen, und dort erzählten wir von unseren Gedanken und Gefühlen, von unseren Problemen des täglichen Lebens, wir erzählten Geschichten und Sagen, wir sangen, und wir lachten. In diesen historischen, ehrwürdigen Dörfern stellten diese Zusammenkünfte Ereignisse dar, anlässlich welcher die Dorfbewohner sangen und ihre Lieder und Rezitationen aufführten, wobei sie ihre Versionen des Liedes zum Besten gaben." Das Lied wurde mündlich von einer Generation zur nächsten Generation überliefert.

Die Verbreitung des Volkslieds erfuhr in den Dorfschulen große Unterstützung, wo Lehrer diese Lieder in einer einfachen, hingebungsvollen Weise darbrachten - wahre Lieder des Dorfes, der Landschaft. In diesen Schulen lernten die Kinder fröhlich diese Lieder und trugen sie nach Hause, wo sie diese am Herd ihrer Familie sangen, wohin sich bereits fremde Einflüsse und Stilrichtungen verirrt hatten.

Der Schutz und die Verbreitung des Volkslieds erfolgen hauptsächlich durch Zeremonien wie Hochzeiten, Feierlichkeiten und Pilgerfahrten. Sowohl religiöse Zeremonien als auch Hochzeiten wurden stets mit Musik begleitet. Verehrte Pilgerstätten war die Klöster von Narek, Varaga, Aghtamar, Pootka und St. Gevorg sowie die Kirche zur Heiligen Maria auf dem Berg Maratouk. Jedes Jahr brachten die Pilger neue und alte Volkslieder und Tänze zu diesen Stätten mit. Die Pilgerfahrten wurden zu Bühnen der Volksmusik, und die Pilger kehrten mit neuen Liedern und neuem Enthusiasmus in ihre altehrwürdigen Dörfer zurück.

Die einfachste und grundlegende Form des Volkslieds stellt das Kinderlied dar. Volkstümliche Kinderlieder sind ein Genre, das sehr geliebt und leicht verbreitet wird, da Kinder diese Lieder rasch und fröhlich lernen. Die Lieder sind einerseits einfach, andererseits aber auch ernsthaft und klug. Sehr oft bieten diese Lieder interessante Fragen und Antworten, oder sie erzählen von Sagen, Märchen und dem Alphabet, wie etwa in Liedern, in welchen das Tempo, in dem gesungen wird, dem Kind dabei hilft, besser und schneller zu sprechen, was nebenbei auch den ursprünglichen Zweck des Erlernens des Alphabets erfüllt.

Auch gibt es eine große Reihe von Lieder, die, obwohl sie keine reinen Kinderlieder sind, in diesem Genre aufgenommen wurden und zu eigenen Liedern wurden, und die als echte volkstümliche Kinderlieder gesungen und geliebt werden.

Vor langer Zeit wurde bestätigt, dass Kinder in ihrer klaren, einfachen Mentalität, ohne dies misszuverstehen, den Wert dessen, was gut und ehrlich ist, erkennen können, und dass sie nun diese Lieder singen, die ihre Wünsche in Worte kleiden und ihre farbenprächtige Vorstellung erfüllen. Der Geist des Kindes ist noch nicht von Regeln, Gesetzen und der schwere Bürde der Traditionen beschwert, und somit sieht das Kind die Welt als Fabel, in welcher es mit Vögeln und der Sonne sprechen kann, und selbst als Erwachsener, seine Gebete an Gott richten kann, oder worin es eine Puppe hält und diese mit einem Schlaflied in den Schlaf schaukelt. Anders gesagt fühlt sich das Kind als echtes Mitglied dieser Welt und des Universums, und es fühlt, dass diese Empfindungen und Gefühle ihm dabei helfen, die Welt zu verstehen und in sich aufzunehmen und den Lauf seines Lebens, Zeile für Zeile, Seite für Seite, zu festigen.

In dieser Aufzeichnung ist eine Reihe der vielbeliebten volkstümlichen Kinderlieder dargestellt, Lieder mit unterschiedlichem Charakter und unterschiedlichen Wirklichkeiten, wobei beim Singen dieser auf die Erhaltung ihrer unterschiedlichen Stilrichtungen und Rhythmen verstärkte Sorgfalt gelegt wird. Auch findet man in dieser Aufzeichnung Arrangements von Kinderlieder von Komitas, die speziell für Kinder, welche die Gevorgyan Schule in Echmiadzin und die Nikoghosyan Schule in Konstantinopel besuchen, geschrieben wurden. In diesen Arrangements treffen wir den Lehrer Komitas, der sich viele Gedanken über die Ausbildung seines Volkes, insbesondere der Kinder, machte. Indem er die Wichtigkeit dieser Arbeit erkannte, beauftragte er seine Studenten mit der Aufgabe, Volkslieder zu schreiben und sie anderen beizubringen. Ein weiterer Beweis dafür, dass sich Komitas um die Kinder und ihre Lieder sorgte, findet sich in den Liedern, die er für das Klavier arrangierte.


Die Lieder

Wie bereits erwähnt wurde, kommuniziert das Kind auf freie, ungezügelte Art und Weise mit der Welt der Natur. Es stimmt, dass das Kind ein Teil dieser Welt ist, wenngleich ein sehr kleiner, wenn auch äußerst wichtiger Teil. Das Kind wendet sich an die Sonne, wie es dies mit einem Freund täte, es verspricht seine wertvollen Rosinen, die es bereit ist, mit der Sonne zu teilen, wenn diese nur mit ihm spielt, siehe: "Arev, Arev, Ari Doos" und "Arev, Arev, Yek, Yek".
Jeder weiß, dass Kinder Vögel lieben. Beinahe alle armenischen Kinder kennen die Lieder "Kakavik" (Rebhuhn) und "Ay, Lorik" (Wachtel). Die folgenden wunderschönen Melodien und einfach merkbaren Texte vergisst man bis ins Erwachsenenleben hinein nicht, wenn diese Lieder der nächsten Generation, unseren Kindern, überliefert werden.

Für Kinder ist das Leben ein interessantes und großartiges Spiel, in welchem die Spielsachen die Welt der Natur und deren Gegenstände sind.

3. Arev, Arev, Ari Doos - Sonne, Sonne, komm heraus
- Mane Babayan (soloist) and Ensemble - Levon Tevanyan, shvi
Ein Lied, in dem das Kind die Sonne bittet, herauszukommen und zu spielen, wie es dies mit einem normalen Spielkameraden machen würde. Komitas lernte es durch eine Aufzeichnung von Tigran Jituni, der aus Van in Westarmenien stammt, kennen. Dieses Lied wird während eines Spiels gesungen, das Ähnlichkeiten zu unserem "Versteckspiel" aufweist.
Sonne, Sonne, komm heraus,
wir brachten dir das Licht deiner Augen.
Deine Schwester, der Mond, brachte eine Platte Rosinen.
Es tauchte eine Wolke auf, der Himmel verdunkelte sich,
die Rosinen blieben in der Dunkelheit verborgen.
Enthülle dein Gesicht, Sonne, wir geben dir eine Handvoll Rosinen.

4. Arev, Arev, Yek, Yek - Sonne, Sonne, komm, komm
- Ensemble - Levon Tevanyan, shvi
Ein weiteres Lied, in welchem sich das Kind an die Sonne wendet und bittet, herauszukommen und mit ihm zu spielen. Es ist ein Beispiel dafür, wie ein Kind mit einem Gegenstand der Natur, in diesem Fall der Sonne, kommuniziert.
Sonne, Sonne, komm, komm. // Komm und scheine auf den farbenprächtigen Stein.
Schwarze, schwarze Wolken, geht weg von hier, // macht den Weg frei für die Sonne.

23. Kakavik - Rebhuhn
- Lilit Harutyunyan (soloist) and Anoosh Harutyunyan - Karine Hovhannisyan, kanun
Dieses Lied wurde erstmals 1908 veröffentlicht. Hier wurden die Worte von Hovhannes Tumanyan und die Musik von Komitas arrangiert.
Die Sonne befreite sich von dunklen Wolken. // Das Rebhuhn flog von einem grünen Berg.
Vom grünen Berg, dem Rand des Bergs.
Und überbrachte Grüße der Blumen. // Hübsches, schönes, // hübsches, buntes Rebhuhn.

19. Ay, Lorik - Wachtel
- Ensemble - Karine Hovhannisyan, kanun - Levon Tevanyan, tav shvi - Kamo Khachatryan, dhol
Ein Lied über einen Vogel, die Wachtel, wodurch die große Liebe von Kindern für Vögel versinnbildlicht wird.
Der Morgenwind blies, // das Feld wog und wurde ein Ozean.
Eine Wachtel flog vom Feld, // sie flog und flog auf den Berg und in die Schlucht.
Aye, Wachtel, liebe Wachtel, // rund und fett.

Das nächste Lied handelt vom geliebten Pferd eines Jungen, das sich, aus keinem bestimmten Grund, in ein Streitross verwandelt, als der Junge erwachsen wird. Diese Art von Lied lehrt unsere zukünftigen tapferen Soldaten, unser Heimatland und unsere Mütter zu beschützen.

33. Payte Tsiook - Holzpferd
- Hayk Harutyunyan (soloist)
Ein Lied über das Pferd eines Jungen. Das Lied wurde von Komitas geschrieben.
Tramp, tramp, tramp, // laufe, Pferd, lauf, // über die Steine, // über den Hügel,
hübsches Pferd, // hin zum Berg. // Tramp, tramp, tramp, // hopp, hopp, hopp.

Das nächste, ein Schlaflied, ist von seiner Art her kein Kinderlied, aber es ist für jeden klar, dass das schöne Spiel des Mädchens, nämlich sich um seine Puppe zu sorgen und diese in den Schlaf zu singen, für sie ebenso wichtig ist, wie dies für seine Mutter war.

32. Roori, Roori - Schaukel, schaukel
- Mane Nikoghosyan, Aroosh, Aroosiak and Lilit Harutyunyan (soloists) - Ensemble (girls)
Ein Schlaflied aus Sasun. Eines der einfachsten Schlaflieder.
Schaukle, schaukle,
schaukle, schaukle.
Ich sage, schaukle, schaukle dich. // Du bist klein, wachse und werde gut.
Lass den Südwind dich schaukeln. // Schaukle, Sohn.

Ilik, or teshik

Clay - Ton

Ilik, or teshik .. Spezielle Werkzeuge, die man als Sanderk (Kamm) bezeichnet, werden in Armenien zum Kämmen der Wolle verwendet. Die Wolle wird daraufhin vom Ilik (und Teshik und Jakharak - Art von Spindel) in Fäden gewoben. Die Person nimmt etwas Wolle auf und verarbeitet diese von Hand bis diese.länger und schnurförmig wird und befestigt sie am Ilik. Danach hängt sie den Ilik nach unten, windet und dreht den Ilik, der danach beginnt, sich selbst zu drehen. Während dieses Vorgangs ergreift die Person die Wolle und hilft, diese in einen Faden zu verarbeiten..
Clay
- Ton
...Tonkrug, der in Armenien für jede Art der Flüssigkeit verwendet wird, und bei größerer Form können auch Käse oder Madzoon (Joghurt) darin gelagert werden.

Mädchen lernen die Kunst des Webens und Nähens von ihren Müttern, und diese Arbeit wird interessanter und zu einer Art Spiel, wenn dabei ein wunderschönes Lied wie etwa "Teshik Manogh Nargizu" gesungen wird, das eines der ersten Arbeitslieder für Kinder ist. Diese Reihe umfasst auch das Lied "Hing Edz Unem Ulerov", in dem erklärt wird, wie man sich um eine Ziege kümmert - wie man Sahne und Öl aus der Milch macht -, um das junge Mädchen dabei zu unterstützen, eine Hausfrau zu werden.

7. Teshik Manogh Nargizu - Fadenweberin Nargis
- Anoosh, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan (soloists) and Ensemble
Ein Arbeitslied aus Van. Hierbei handelt es sich um ein Lied aus dem Arbeitslieder Genre. Wie ein Faden gewoben wird.
Sie nahm die Nadel und rieb ihr Hemd. // Kstfer, kstfer (Geräusch des Reibens).
Der Haken der Nadel ist aus Silber gemacht. // Die Nadel ist wie eine Rose.
Nargis’ Schürze ist aus feinem Leder gefertigt. // Meine Nargis ist sehr jung und schön.

20. Hing Edz Unem Ulerov - Ich habe fünf Zicklein
- Aram, Hayk Harutyunyan (soloists) and Ensemble
Ein lustiges Lied (Arbeitslied) über Geiz und Armut. 1909 zeichnete Komitas in Echmiadzin dieses von jenen auf, die vor den Pogromen in der Türkei geflüchtet waren.
Ich habe fünf Zicklein. // Ich melke viele Kübel.
Ich sammle ein gal (eine Masseinheit, eine grosse Menge)
Nehme Öl aber nur in der Grösse eines tig (eine Masseinheit, eine kleine Menge).

21. Hing Edz Unem Ulerov - Ich habe fünf Zicklein
- Lilit and Aram Harutyunyan
Eine andere Version des Arbeitsliedes mit demselben Titel.

Auch in der Zeit, wenn Zeremonien abgehalten werden, setzt sich das Verständnis des Kindes für die Welt fort. In der Liedreihe über Regenbögen wird "Poorrnatikinn Eker E" am Feiertag Vardavar, dem Tag des Heiligen Wassers, aufgeführt. Die Verehrung von Wasser und Blumen steht in diesem Fall für Fruchtbarkeit. In heidnischen Zeiten war Vardavar einer von vielen Feiertagen zu Ehren der Göttin Anahit.

15. Poormatikinn Eker E - Regenbogen komm (Puppe für altertümliche Zeremonien, insbesondere für die Verehrung des Wassers zum Fest "Vardavar")
- Anoosh, Aram, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan (soloists) and Ensemble
- Gevorg Dabaghyan, duduk - Grigor Takushyan, dham duduk - Kamo Khachatryan, dhol
Dieses Lied hatte seinen Ursprung in der Stadt Balu nahe Kharpert. Die Sprache ist sehr blumig und abwechslungsreich, weshalb dieses Lied für verschiedene Feiertage und Feiern in Armenien verwendet wird. Es wird von Kindern gesungen, die diese speziell gefertigten Puppen halten, wenn sie von Haus zu Haus laufen.
Die Puppe ist da.
Sie trägt ein wertvolles Hemd und einen roten Hut.
Und um ihren Kopf ist ein Schal gewunden.
Sie möchte Bulghur aus einem grossen Topf, // und Salz aus einer kleinen Vase.

Das nächste Lied gehört zum breiten Genre der Kinderlieder, für die Flexibilität und ein gutes Gedächtnis unabdinglich sind, da das Tempo während des Singens immer schneller wird. Dieses Lied steht mit Barekendan im Zusammenhang, dem ersten Feiertag im Frühling, der das Erwachen der Natur ankündigt, die sich daraus ergebenden Arbeiten sowie eine erfolgreiche Ernte "berku bari lini" (möge es eine gute Ernte sein) wünscht.

24. Gatsek, Tesek - Geht, schaut
- Anoosh, Aram, Hayk, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan, (soloists) and Ensemble
Diese Version weist Elemente der Regionen Mush und Van auf, wenngleich der Ursprung des Lieds in Mush begründet ist. Dieses Lied wurde in seinem Dialekt von beiden Regionen beeinflusst, da die Dialekte in beiden Regionen unterschiedlich sind, was auch für den Stil und den Akzent der Musik gilt.
Geht, schaut, wer den Busch gegessen hat. // Wir gingen und sahen, dass eine Ziege den Busch gegessen hatte.
Die Ziege stand beim Busch. // Der Busch lag neben dem Weinberg.
Der Weinberg beginnt in Varakavank (Kloster nahe Lake Van)
und reicht bis zu mir. // Schönen Feiertag für dich, // und Frohe Ostern für uns.

Ein besonderes Genre von heiligen Liedern wird als "Avetis" (bedeutet in Armenien 'gute Neuigkeiten') bezeichnet. Diese alten Lieder sind in die Musik eingedrungen. Der Stil wurde streng nur mündlich von einer Generation zur nächsten Generation überliefert. Jetzt gibt es eine beinahe endlose Reihe von Liedern dieses Genres, die in verschiedenen Stilrichtungen und Melodien gesungen werden, wobei aber der Text und die Bedeutung dieselben bleiben und der einzige mögliche Unterschied im Dialekt liegt.

In den "Avetis" wurden der einfachste Rhythmus und die syllabischen Einheiten der "Sharakans" (heilige Lieder) und Psalmen zu einem Teil der einzigartigen Form des Volkstanzes.

Die "Avetis" enthüllen, da sie Lieder sind, die "gute Neuigkeiten" verbreiten, ganz besondere Ereignisse wie die Geburt und Auferstehung Christi sowie andere religiöse Feiertage. Aber im Wesentlichen werden sie in der oben erwähnten Jahreszeit, nämlich der Zeit der Geburt und Auferstehung Christi, gesungen. Die Geburt Christi, die als Weihnachten gefeiert wird, verläuft parallel zu den Feierlichkeiten zu Neujahr, in welchen das überglückliche Kind mit Geschenken überhäuft wird; die Auferstehung Christi, die als Ostern gefeiert wird, nimmt hingegen einen anderen Freudencharakter an, als dies den Abschluss der 40-tägigen Fastenzeit und den Vorgeschmack auf eine Zeit des wunderbaren Essens und Feierns darstellt, zu welcher auch viele glückliche Lieder ("Avetis Dznndyan", "Avetis Meds Zatiki") mit der Bedeutung "Nachricht von der Geburt Christi" und "Nachricht von Ostern" gehören.

Doll

Khachbur

Doll
- Puppe
...Diese kleinen Puppen werden für den Feiertag Vardavar (den Tag des Heiligen Wassers) hergestellt und zur Kirche mitgenommen. Die Kinder hielten die Puppen und gaben vor, wie Marionetten zu singen und zu tanzen, und sie besprengten sie mit Wasser. Dies hatte den Zweck, die Natur zu beeinflussen, so dass die Natur erkennen möge, was die Menschen machten, und dass die Natur deshalb durch genügend Wasser für die Felder sicherstellte, dass die Ernte gut würde (reichlich)..
Khachbur ... Eine Tradition während des Feiertags Vardavar bestand darin, Weizenhülsen zur Kirche zu bringen. Es wurden Kreuze aus den Bündeln dieses Weizens hergestellt, indem sie zusammengebunden wurden. Dies wird als Khachbur bezeichnet, was wiederum eine gute Ernte sichern soll.
8. Avetis - Gute Neuigkeiten
- Anoosh, Aram, Aroosiak, Hayk, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan, Mavrik Mikrtchyan (soloists) and Ensemble
A sacred song is from the town of Van.. The melody is flowing, and has a relaxing rhythm.
Your trunks are filled with bread, good news, // Your sheep are standing in rows, good news.
Your clay jar is filled with wine, good news. // Your roosters are calling, good news.
Your far-off relatives are well, good news. // Your dishes and cups come and go (may you have many guests), good news.
Tree of incense, palm tree, good news.

9. Msho Avetis - good news
- Anoosh Harutyunyan (soloists) and Ensemble - Kamo Khachatryan, dap (tambourine)
Dieses heilige Lied geht auf die Stadt Van zurück. Die Melodie fliesst und zeigt einen entspannenden Rhythmus.
Gute Neuigkeit, gute Neuigkeit für dich.
Shmon ritt einen kleinen blauen Esel.
Und befestigte ein Urak (Musikinstrument) auf seinem Rücken.
Er ließ sein Haar herabhängen.
Möge St. Karapet deine Träume wahr werden lassen.
Gib einen Fisch, Hallelujah.

Die nächsten beiden Lieder sind zeremonielle Hochzeitslieder mit dem Ziel, die Braut und den Bräutigam auf dem Weg zur Kirche zu preisen. Insbesondere gehören dazu auch die Familie und die Freunde, die singen und tanzen, wenn sie Braut und Bräutigam auf ihrem Weg zur Kirche von Haus zu Haus begleiten.

10. En Dizan - Grashügel (für die Tierfütterung im Winter)
- Anoosh and Lilit Harutyunyan (soloists)
Es handelt sich hier um ein lustiges Lied, das anlässlich von Dorfhochzeiten aufgeführt wird.
Große, große Hügel…schau, wer sind sie? // Sie sind die wichtigen Personen des Dorfs.
Vögel zwitschern…schau, wer sind sie? // Die zwitschernden Vögel sind die Diakone.
Die Sonne, die Sonne…schau, wer ist es? // Diese Sonne, die Sonne des Himmels, ist unser König (Bräutigam).
Der Mond, der in den Wolken versteckt ist …schau, wer ist es? // Dieser Mond im Himmel ist unsere Königin (Braut).

11. En Dizan - Grashügel (für die Tierfütterung im Winter)
- Ensemble
Eine andere Version des bereits aufgezeichneten Lieds (Dorfhochzeiten).

Eines der bekanntesten Lieder mit Bezug zu Pilgerreisen ist "Maratouk Astvatsatsin" (Maratouk, Heilige Mutter Gottes), das ohne Varianten und mit derselben Melodie in allen Provinzen Armeniens gesungen wird.

30. Maratouk, Astvatsatsin - Maratouk, Heilige Mutter Gottes
- Aram, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan (soloists) and Ensemble
- Gevorg Dabaghyan, duduk - Grigor Takushyan, dham duduk - Kamo Khachatryan, dhol
Dieses Lied wird während traditioneller Pilgerreisen gesungen. Es wurde in der Taron Region, hauptsächlich im Gebiet um Sasun und Mush, gesungen. Die Pilgerstätte dort sind der Maratuk Berg und die Kirche zur Hl. Maria.
Hoher Berg Maratuk, // mit kaltem, eisigem Wasser auf deinen Gipfeln.
Ah, dorthin gehen und dieses Wasser zu sammeln, // so dass mein Herz nicht an Durst vergeht.
Ich sterbe für dein heiliges Heer. // Mit heiligen und wertvollen Steinen komme ich von weit entfernt.
Um meine Träume zu finden

Ein weiteres dieser Lieder ist "Arorn oo Tatraku" (Die Lerche und die Turteltaube). Dabei handelt es sich um ein Sprichwort, in welchem die Lerche und die Taube von ihren Problemen erzählen, die in Wirklichkeit die Probleme und Wünsche der Menschen sind. Kinder verstehen dieses Lied auf ihre einfache und simple Art und Weise, wie sie etwa eine interessante Fabel von der Lerche und der Turteltaube verstehen würden.

13. Arorn oo Tatraku - Die Lerche und die Turteltaube
- Lilit, Anoosh Harutyunyan (soloists)
Ein Pilgerlied. Es wurde erstmals 1925 veröffentlicht, entnommen dem Original von Komitas, ohne jedwelche Änderung. Es wurde 1908 in Paris unter dem Titel "Margarit Babayan gewidmet" geschrieben. Es gibt eine Originalaufzeichnung dieses Lied, a cappella gesungen von Komitas.
Die Lerche sagte zur Taube, // warum weinst du Tropfen aus Blut?
Sie werden entschwinden und einen engen Strom füllen.
Die Taube sagte zur Lerche, // der Frühling ist vergangen, der Herbst ist hier.

Ein Held vieler Fabeln und Sprichwörter ist der listige Fuchs, der natürlich seinen Weg in das Genre der Kinderlieder fand.

34. Aghves Parkets Jampi Takin - Der Fuchs lag bei der Strasse
- Aram, Hayk Harutyunyan (soloists) - Kamo Khachatryan, dhol
Ein lustiges Lied aus Shatakh, aufgezeichnet von Hayrik Mouradian.
Der Fuchs lag bei der Straße.
Vuy, vuy
Ich werde dich unter dem Auge treffen.
Vuy, vuy
So dass du nicht unseren Hühnerküken zu nahe kommst.
Vuy, vuy.

35. Aghves - Der Fuchs
- Lilit Harutyunyan, Mane Nikoghosyan (soloists) - Kamo Khachatryan, dhol
Als eines von vielen Liedern über den Fuchs und seine Bosheit stammt dieses aus der Sammlung von Hayrik Mouradian. Das Lied hilft, trotz seiner lustigen Natur, dem Kind dabei, die verschiedenen Phasen des Lebens kennen zu lernen (Fabellied).
Der Fuchs kam vom Berg Arnos, vuy, vuy.
Er kam und betrat unseren Zurbaren, vuy, vuy (Platz, wo sich die Dörfler am Samstag treffen, um die Arbeitswoche zu beenden).
Er aß die Brotkrumen und verstreute sie überall, vuy, vuy.
Jeder kam vorbei, um den Fuchs zu sehen, vuy, vuy.
Der Fuchs sagte, mein Zustand ist sehr schlecht.
Die Hühnerküken sind meine Medizin.
Es gab elf Küken.
Der Fuchs kam und aß sie eines nach dem anderen.

"Zmpik, Zmpik, Zarina" und "Dan, Dan, Dan e Dan" sind Spiellieder, die zu bestimmten Spielen und Tanzbewegungen gesungen werden und die Kinder sehr glücklich machen.

2. Zmpik, Zmpik, Zarina - Geräusch von springenden Kindern
- Ensemble - Levon Tevanyan, shvi - Kamo Khachatryan, dhol
Ein Spiellied, das nur zur Freude und zum Vergnügen der Kinder gesungen wird. Es hat seinen Ursprung in der nördlichen armenischen Provinz Shirak.
Mutter ging, um Grün zu sammeln, // Großmutter ging, um Grün zu sammeln.
Es gab aber kein Grün, nur Gras. // Unter dem Gras taucht ein kleiner Vogel auf.
Der Vogel landete auf einem Baumstumpf // und hatte grünes Gras auf seinem Schnabel.

36.

Dan, Dan, Dan e Dan - nicht übersetzbar, Geräusch spielender Kinder - Kinderspiel

- Anoosh, Aram, Aroosiak, Lilit Harutyunyan, Mane Babayan, Mavrik Mkrtchyan, (soloists) and Ensemble
- Kamo Khachatryan, dhol
Ein Spiellied mit Tanzbewegungen und anderen Bewegungsarten, die Kinder während des Spielens ausführen.
Dan, dan, dan e dan. // Ich hatte ein Huhn, das klein war.
Dan, dan, dan e dan. // Das Huhn wanderte von einer Straße zur anderen.
Dan, dan, dan e dan. // Was es auch immer fand, schluckte es.
Dan, dan, dan e dan.

"Djan Garnook" (Liebes Lamm) und "Antsrevn Yekav" (Der Regen kam) sind Lieder aus der Sammlung Komitas..

28. Djan Garnook - Liebes Lamm
- Lilit Haruntyunyan (soloists) and Ensemble - Levon Tevanyan, shvi
Aus der Region Mush. Es wird auch mit dem Text "Heute ist der Freitag der Fastenzeit …" gesungen. Es wird mit dem Lied "Jur Kooga" (Das Wasser kommt) kombiniert.
Ich befestige eine Glocke an deinem Hals, // hey, ring, ring.
Der Tag ist heiß, liebe Sonne, // hey, ring, ring, liebes Lamm.
Wasser kommt von den hohen Bergen, // windet sich von den Gipfeln herab.
Und fällt auf die Steine aus Marmor, // Tropfen für Tropfen auf den Stein, // und bahnt sich den Hügel hinunter seinen Weg.

31. Antsrevn Yekav - Der Regen kam
- Anoosh, Lilit Harutyunyan (soloists)
Ein Lied aus der Sammlung Komitas, das er in einem der Dörfer von Echmiadzin aufzeichnete. Es wird gesungen, während Kinder einer Art Ratespiel spielen.
Der Regen kam und verstreute sich überall. // Die Blätter der Weide zitterten.
Vay, le, le, le…
Aha, mein Bruder kam. // Das rote Pferd bewegte sich spielerisch.
Vay, le, le le…
Ich breitete die Teppiche aus // und gab die farbenprächtigen Polster heraus.

Mesrop Mashtots (362-440) war Priester, Komponist, Aufklärer, Übersetzer, Musiker, Dichter, Lehrer und Erfinder des armenischen Alphabets (405). Gemeinsam mit Sahak Partev begründete er die besondere Literatur und die Übersetzungen, die in der armenischen Sprache einzigartig sind. Sogar die Schule wurde auf diese Weise gegründet. Es wurden Farben und Motive geschaffen und klassifiziert, die das Besondere dieser Musik ausmachen. "Ankanim Arachi Ko" und "Tsov Kentsaghuys" sind die heiligen Lieder, die für Kinder am leichtesten zu lernen sind, wobei sie für den Zuhörer sehr angenehm und verständlich werden. Sie sind wunderbare Beispiele für diese von Mashtots geschriebenen reinen Lieder (heilige Lieder). Sie werden in einem älteren Takt, der als "Grapar" bekannt ist, oder im klassischen armenischen Takt gesungen, was für Kinder, wenn es ihnen richtig erklärt wurde, keine Schwierigkeit darstellt.

17. Ankanim Arachi Ko - Ich knie vor dir
- Mane Babayan (soloist) - Grigor Takushyan, dham duduk
Ein heiliges Lied, das von Mesrop Mashtots geschrieben wurde und dafür bekannt ist, dass es leicht zu lernen ist und im reinen armenischen Stil gesungen wird. Im fünften Jahrhundert, nach der Erfindung des armenischen Alphabets, wurden die ersten heiligen Lieder geschrieben, die insofern wichtig sind, als sie die armenische Kirche von griechischen und assyrischen Einflüssen befreite, deren Sprache in den heiligen Ritualen der Armenier verwendet worden war. Die ersten Lieder, die von Mesrob Mashtots geschrieben wurden, sind sehr einfach und verständlich und können von Kindern leicht gelernt werden. Diese frühen Lieder Mashtots' sind insofern heilig, als sie predigen und von der neuen, himmlischen Religion erzählen.
Ich knie vor dir, // und bitte um Vergebung für meine Sünden.
Lass mein Flehen nicht unbemerkt, mein Vater.

18. Tsov Kentsaghuys - Meer des Lebens
- Anoosh Harutyunyan (soloist) - Grigor Takushyan, dham duduk
Das Meer des Lebens (unser Leben) lässt mir keine Ruhe. // Stürmische Wellen sind meine Feinde.
Guter Kapitän (Herr), sei meine Hoffnung, auf die ich vertrauen kann .

Es ist bekannt, dass das armenische Alphabet sehr schwierig zu lernen ist; das Lied "Ayb, ben, gim" macht diese Aufgabe etwas einfacher, da das gesamte Lied nur aus dem Buchstabieren des armenischen Alphabets, eines Buchstabens nach dem anderen, besteht. Das Lied ist in mehrere Teile unterteilt, und jeder Teil wird von einem einzelnen Kind gesungen. Es ist wichtig, dass dem Verlauf des Lieds sorgfältig gefolgt wird, damit es beim Beginn jedes Teils nicht zu einem Fehler oder einer Verwechslung kommt. Kommt es nur zu einem einzigen Fehler, so kann das Alphabet nicht korrekt zu Ende buchstabiert werden.

1. Ayb, Ben, Gim - die ersten Buchstaben des armenischen Alphabets
- Lilit Harutyunyan (soloists) and Ensemble - Levon Tevanyan, tav shvi
Dieses Lied ist nur eine Aufzählung der Buchstaben des armenischen Alphabets, das gesungen wird, um Kindern die Buchstaben des Alphabets zu lehren.
Ayb, ben, gim…

Buchstaben des armenischen Alphabets

Hayrik Mouradian und
Aram Harutyunyan (5 Jährig)

Das nächste Volkslied ist ein einzigartiges Duett, das Komitas für zwei Klaviere und zwei Stimmen aufzeichnete und arrangierte. Aber dieses Lied wird ausschließlich von Kinder bei Zeremonien, Feiern und Zusammenkünften im Allgemeinen gesungen. Frage- und Antwortlieder gibt es sowohl in der Literatur als auch in der Musik; dieses Lied ist sehr aktiv, es nimmt sogar die Form des Theaters an. Und welches Kind liebt das Theater und die Geschichten, die es erzählt, nicht?

37. Haburban - unübersetzbar…ein Gruß, eine freundliche Begrüßung
- Anoosh, Aram, Lilit Harutyunyan, Mane Nikoghosyan, Mavrik Mkrtchosyan (soloists) and Ensemble
- Gevorg Dabaghyan, duduk - Grigor Takushyan, dham duduk - Kamo Khachatryan, dhol
Mädchen, dein Name ist Nargis, // du hast dich hingesetzt und bräunst den Weizen am Feuer.
Mädchen, dein Name ist Shushan, // du trägst Kleider mit Glocken und Klingeln.
Lass den Hl. Karapet deinen Zeugen sein.

Am Beispiel ihrer Dialekte wird gezeigt, dass die nächsten zwei Lieder in Van (Region Vaspurakan) geschrieben wurden. Hayrik Mouradian lernte diese Lieder in der Dorfschule in Shatakh und später von armenischen Kindern in Baquba, Irak. Es handelt es sich hier um lustige Lieder.

6. Jakhraki Vot / Vostana Bartsrik Sarer
- Anoosh, Aram, Aroosiak, Lilit Harutunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan (soloists) and Ensemble
- Levon Tevanyan, shvi - Kamo Khachatryan, dhol

- Jakhraki Vot - Bein des Spinnrads
Das Bein des Spinnrads wurde aus dem Baum Pshat gemacht, khane (ein Geräusch).
Die Weberin ist sehr jung, meine Liebe!
Das Bein des Spinnrads hat viele Dornen, khane.
Die Weberin ist rundlich, meine Liebe!

- Vostana Bartsrik Sarer - Hohe Berge Vostans (Provinz in Westarmenien)
Hohe Berge Vostans, // ich kann mit dem Spinnrad nicht weben.
Das Bein des Spinnrads ist dornig. // Die Weberin ist sehr jung.

Hier werden patriotische Lieder vorgestellt, die ursprünglich in Vaspurakan (Van) und Moks gesungen wurden. Hayrik Mouradian lernte diese Lieder von Harutyun Glanyan, der sie wiederum vom Erzpriester Natan gelernt hatte.

25. Tesek Aghavnin - Schau dir die Taube an
- Ensemble
Schau dir die Taube auf Noahs Arche an.
Sie kam und landete auf dem Berg Tavros.
Sie verbreitete die gute Nachricht an Haiks (armenischer Vorvater) Generation.
Dass der Frühling für die Söhne Torgoms (Nachkomme Noahs) gekommen war.

26. Goghtan Mankti - Kinder von Goght
- Ensemble
Kinder von Goght, für euch // ein wunderschönes Feld des Ruhmes.
Beeilt euch, bildet eine Gruppe, // mögen die ewigen Kränze (für Helden) eure sein.

Kinder werden sehr schnell erwachsen. In nur einem Augenblick sind sie selbst Mütter und Väter, werden sie selbst Bauern und Soldaten für ihr Heimatland. Es ist sehr schwierig, die Grenze da zu ziehen, wo das Kind bereits zum Erwachsenen wurde, und dann fällt es uns, den Erwachsenen, schwer zu realisieren, dass wir selbst keine Kinder mehr sind. Stimmt es nicht, dass viele von uns noch immer das Feuer der Jugend und die Erinnerungen daran in uns tragen, und dass wir dieses Licht an unsere Kinder weitergeben?

5. Tsam is Torge - Du hast dein Haar lang gelassen
- Ensemble - Levan Tevanyan, shvi - Kamo Khachatryan, dhol
Ein Tanzlied, das zur Gyovend Melodie getanzt wird. Dieses Lied ist in allen Regionen allgemein bekannt und wird überall getanzt. Es wird von den Jungen und den Alten zu verschiedenen Zeremonien getanzt.
Du hast dein Haar lang gelassen. // Schöne armenische Schönheit.
Mit einem runden Kopf und einem kleinen Mund. // Wunderschöne liebe Schönheit.

12. Hanik, Nanik, Nanarik - nicht übersetzbar
- Anoosh, Aroosiak Harutyunyan, Mane Babayan, Mane Nikoghosyan (soloists) and Ensemble
- Levon Tevanyan, shvi - Kamo Khachatryan, dhol
Ein fröhliches Kinderlied, das den Respekt für die Natur wiedergibt. Es wird auch als "Tanzlied" getanzt, wobei die Tänzer beim Tanzen singen, gewöhnlich zu den Schritten des populären Tanzes "Ververi."
Der Mond berührte den Himmel // und erfüllte den Hof mit Licht.
Der Mond ist neu, er ist neu // der Mund wurde voll.
Der Mond schien // und er traf die Wolken, und dort blieb er auch.

14. Krunkner, Barov Yekak - Kraniche, ihr kamt mit Güte
- Anoosh Harutyunyan (soloist) - Grigor Takushyan, dham duduk
Ein Lied aus Sasun. Es wurde zum ersten Mal im Dorf Bazmaberd in der neuen armenischen Provinz Aragatsotn aufgezeichnet. Dort leben viele Menschen mit Wurzeln in Sasun.
Kraniche, Kraniche.
Ihr kamt von den Bergen Sasuns.
Ihr kamt mit Güte, Kraniche.

16. Hayr Mer - Unser Herr
- Anoosh (soloists) and Lilit Harutyunyan - Grigor Takushyan, dham duduk and Levon Tevanyan, tav shvi
Diese Version wurde in den Archiven Komitas' gefunden. Es wurde in seiner Handschrift am 2. Juli 1915 in Konstantinopel geschrieben. Es ist auch als "Kindergebet" bekannt. Dieses Lied wurde während der Zeit des armenischen Genozids geschrieben, als Komitas aus dem Exil zurückkehrte.
Dieses Lied wurde in den Vereinigten Staaten von Amerika von Komitas' Student Mihran Tumajyan gedruckt. Nach seinen schriftlichen Aussagen wurde dieses Lied für die jungen Studenten an der Nikoghosyan Schule geschrieben.
Guter Herr, gewähre uns deine Gnade. // Gib sie uns jeden Tag im Übermass, guter Gott.
Gib unserer Mutter Leben, // gib unserem Vater Leben.
Wache mit deinen Augen über uns. // Segne uns mit dem Heiligen Kreuz.
Guter Herr, unser Beschützer.

Handschriftliche Noten aus dem Lied Hyr Mer - Unser Herr

22. Garnookn oo Mayru - Das Lamm und die Mutter
- Anoosh, Hayk Harutyunyan (soloists) - Karine Hovhannisyan, kanun
Eines der Lieder, die von Komitas aufgezeichnet und für junge Schulkinder von der ersten bis zur dritten Schulstufe geschrieben wurden.
- Warum weinst du, mein Lamm?
- Ich wurde geschlagen, Mutter.
- Wer hat dich geschlagen, mein Lamm?
- Eine böse alte Frau, liebe Mutter.
- Mit was hat sie dich geschlagen, mein Lamm?
- Mit einem großen Stock, meine Mutter.
- Wohin hat sie dich geschlagen, mein Lamm?
- Auf meine Füße, liebe Mutter.
- Wie weinst du, liebes Lamm?
- Me`, me`, me`, me`, meine Mutter.

27. Shogher Djan - Lieber Shogher
- Anoosh Harutyunyan
Dieses Lied wurde erstmals 1907 veröffentlicht. Es wurden von Komitas einige Versionen davon aufgezeichnet.
Wolken haben sich angesammelt, es schneit nicht.
Lieber Shogher.
Der Junge ist noch nicht vom Berg zurückgekehrt.
Lieber Shogher.
Schaukle im Wind, wehe im Wind.
Lieber Shogher.
Aus den Wolken ist Schnee aufgetaucht.
Lieber Shogher.

29. Tiramor Govku - Lobpreisung der Mutter Gottes
- Anoosh Harutyunyan (soloists) - Grigor Takushyan, dham duduk
Hierbei handelt es sich um ein Pilgerlied, das erstmals in Yerevan aufgezeichnet wurde. Der Text wurde von Vardan Khoyetsi (Khoy ist eine Region in Persien) geschrieben. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Liedern, deren Autor bekannt ist, wenngleich die Melodie gewisse besondere Charakteristiken des Minnegesangs (Ashoughakan) aufweist.
Ich glaube an dich, ich übe mich in Demut vor dir.
Ewige Mutter Gottes.
Ich knie vor deinem Tempel.
Ehrbare und heilige Mutter Gottes..

- Unglücklicherweise nahm Komitas während der Aufzeichnung der Lieder gewöhnlich den Ursprung des Liedes, d.h. aus welcher Region oder Provinz es stammen könnte, nicht auf. Komitas zeichnete am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Lieder der Armenier, die in den Ebenen von Ararat lebten, auf. Natürlich hatten manche dieser Lieder ihre Wurzeln in Westarmenien in Mush, Sasun, Van und vielen anderen Orten und Regionen. Aber da uns diese Lieder von Generation zu Generation mündlich überliefert wurden, ist es ganz natürlich, dass die Lieder die ganz ausgeprägten Besonderheiten jeder einzelnen Region wiederspiegeln. Somit werden die nachfolgenden Lieder dieser Aufzeichnung Echmiadzin und den Provinzen Ararats zugeordnet: "Ay, Lorik", "Avetis", "Dan, Dan, Dan e Dan", "En Dizan", "Ayb, Bem, Gim", "Teshik Manogh Nargizu" etc.

- map sketch: The Oriental Empire

Grossarmenien

- map Greater Armenia

- map sketch: Armenia today


Instrumente:

- Duduk, dham duduk (Blasinstrument)

Gevorg
Dabaghyan

Grigor
Takushyan
Armenische Oboe. Ein Einzel- oder Doppelrohrblattinstrument aus Aprikosenholz, dessen Ton eine menschenähnliche Stimmqualität zeigt. Es besitzt ein zylindrisches Holzrohr, ein breites Holzblatt und neun Löcher (8 Grifflöcher und ein Daumenloch). Es hat eine warme, weiche, leicht nasale Klangfarbe und einen vollen Ton. Dieses Instrument wird sowohl für langsame lyrische Melodien (als Begleitung zu Volksliedern) als auch für schnellere Tanzmelodien verwendet. Es wird auch als Soloinstrument eingesetzt. Es ist gewöhnlich nicht temperiert diatonisch gestimmt, wenngleich auch chromatische Töne erzeugt werden können, wenn die Grifflöcher teilweise geöffnet und geschlossen werden. Das Doppelrohrblatt ist ein schlitz- und rohrförmiges Rohrblatt. Der Ursprung der Duduk geht auf die Zeit vor Christus zurück.
- Shvi, tav shvi (Blasinstrument)

Levon
Tevanyan
Die Shvi ist eine armenische Schnabelflöte aus Rohr oder Holz, deren Mundstück einer Blockflöte ähnelt. Sie besitzt sieben Grifflöcher und ein Daumenloch, ihre mittlere Länge beträgt 32 cm. Am oberen Ende, nahe des Mundstücks, sitzt ein Metallring (gewöhnlich aus Zinn), um den Ton zu regulieren. Die Flöte kann in verschiedenen Größen ausgeführt sein, und sie wird als Soloinstrument oder im Ensemble der Volksinstrumente gespielt. Die Hirten spielen sie manchmal anstelle der schwierigeren Pastoralflöte "Blul".
- Kanun (Saiteninstrument)

Karine
Hovhannisyan
Die Kanun ist eine Kastenzither des Nahen Ostens, Nordafrikas und Teilen Asiens, die gezupft wird. Sie ist trapezförmig, wobei eine der Seiten rechteckig ist. Armenische Modelle weisen niemals mehr als zwei Saitenhebel auf. Um die Instrumente zu spielen, platzieren die Musiker diese entweder auf ihren Knien oder auf einem Tisch. Die Saiten werden mit einem ringförmigen Plektrum gezupft, das auf die Zeigefinger aufgesetzt wird. Der Tonumfang der Kanun variiert zwischen drei und vier Oktaven. In Armenien wird sie als Soloinstrument oder in Ensembles gespielt. Das Instrument weist 24 Dreifachsaiten aus Darm auf, die in der diatonischen Tonleiter D-Dur gestimmt sind..
- Dhol (Schlaginstrument)

Kamo
Khachatryan
Zylindrische Doppelfelltrommel. Eine Membran ist dick und erzeugt einen tiefen Ton, während die andere dünner ist und einen höheren Ton erzeugt. Die Membranen sind aus Schaf- oder Ziegenhaut hergestellt, die zueinander durch eine Vielzahl von Zick-Zack-Schnürungen um den Zylinder herum gespannt sind. Sie wird entweder mit zwei Holzstöcken (wobei einer gewöhnlich dicker als der andere ist) auf beiden Membranen oder mit den Fingern und Handflächen auf einer Membran gespielt. Mit der Dhol werden viele Tänze und Lieder begleitet. Es werden viele Rhythmusmuster verwendet, was der Musik einen improvisierten Charakter und seinen Takt verleiht. Im Mittelalter war die Dhol auch als Gos bekannt.
- Dap - frame drum (Schlaginstrumtent)
Die Dap ist eine armenische Einzelfellrahmentrommel, die der arabischen Duff gleicht. Der Holzrahmen hat einen Durchmesser von 35 bis 50 cm, wobei innerhalb des Rahmens Klingeln (Metallringe, Rasseln, Silbermünzen etc.) befestigt sind, die klingen, wenn die Trommel gespielt oder geschüttelt wird. Indem die Mitte oder der Rand der Membran geschlagen werden, können Töne mit verschiedener Höhe und Tonlage erzeugt werden.

- mehr Information zum Thema Traditionelle Musik und Instrumente Armeniens

Deutsch Uebersetzung: Hermelinde Steiner

More information about musicians, history and religion of Armenia you will find in Ensemble Karot
- Vol. I (FM 50033) and Vol. II ( FM 50034).

PageTop